dergraf.com
index » about me
SPORTLICHES
Als Schüler Skifahren ... dann Knie Knorpel hin ... aus
Ab 14 Bowling ... bis ca. 26 dann nur mehr als Hobby ... jetzt ganz aus
Jetzt hab ich mich von der Geißel Sport befreit und werde in Würde blad
SCHULE & AUSBILDUNGEN

PRAESENZDIENST

Die sinnlosesten 8 Monate meines Lebens. Leider wurde es nicht abgewählt.

Immuno AG (jetzt Baxter)
Mai 1990: Mein erstes Vorstellungsgespräch - ich hatte einen Job als Laborant

Qualitätskontrolle in der Verfahrensentwicklung
Nach Taschengeld in der Schule und 1000 Schilling beim Heer klangen 13.500 Schilling brutto nach einem Vermögen. Die Arbeit war toll ein steirischer Laborant hat mich eingeschult und nachdem er weg war hatte ich nach kurzer Zeit ca. 20 Stunden in der Woche zu tun. Wurde schnell fad.
Meine Idee, den wissenschaftlichen Hintergrund meiner Hacke zu studieren wurde vom Abteilungsleiter so kommentiert: "Sie sind dazu da um das zu machen was ich sage und nicht mehr". Daraufhin war 50% meiner Zeit der IBM PC meins.
Entsorgunsbetriebe Simmering
Juni 1991: Ich hatte nach einer Bewerbung einen neuen Job unglaubliche 20.000 netto und nur 38 Stunden

Deklaration von Sonderabfaellen. Auftrags- und Dokumentsachbearbeitung
Ein GF wie aus dem Kabarett. Kollegen wie aus dem Leben gegriffen: Ing. Seltsam der eine Computereingabe mit danke (schriftlich) beendete, ein liebenswerter und lustiger Kollege der leider schon gestorben ist. Arbeitsplatz im Container.
Alkoholiker waren nicht selten. Beste Dienstanweisung: strengstes Alkoholverbot - ausgenommen Bier.
Ich hab aber da herausgefunden ich will was mit EDV machen
Urlaub, AMS, Post

Juni 1995: war nicht so leicht wie sich das der Tom vorgestellt hat. War mal gleich 2 Monate in den USA auf Urlaub und hab gehairatet. Dann Arbeitsamt! Bevor ich nix mache Postzusteller auf 1160. War ich ja während der HTL im Sommer auch.
ARGE Verpackungsverwertungs GmbH

April 1996: Urlaub in Istambul und ich hatte ein Probearbeiten und später einen Job. Danke an Michi, ich hoffe du hast das nie bereut ;-)

EDV-Mitarbeiter später der Einzige und damit der Verantwortliche

Hab da nebenbei am Abend in der Spengergasse einen Lehrgang für Netzwerktechnik gemacht. Unix, LAN, WAN Techniken kennen gelernt (kannte mich ja nur mit Windoof und Knovell aus). Sehr lustig war wirklich wieder wie in der Rosensteingasse. Dann Abschluß mit "ausgezeichnetem Erfolg". Das Gesicht meines Vaters war eine Sensation als er den Satz auf dem Zeugnis sah. Namentlich an die Herren Lederbauer, Coufal, Berger, Hörtlehner die sich wirklich Mühe gegeben haben und am Abend uns versucht haben was beizubringen.
Quintiles GmbH

Okt 1998: Mit dem Spengergassen Zeugnis schnell gegangen. Danke nochmal an die Spengergasse!

Network Systems Administrator Eastern Europe
Da war doch Y2K. Sehr witzig!. Kurz vorher posaunt die Konzernleitung raus alle EDV Mitarbeiter an die IBM outzusourcen. Riesen Aufstand und fast Streik. IBM ist dann abgesprungen und die CIO auch. Mit dem nächsten CIO war es dann CSC und das Y2K kam immer näher die Zentrale hatte schon Y2K Server verschickt die überall unnötig herumstanden und nichts taten. Roman, Claudia und ich haben das dann in die Hand genommen und in Eigenleistung Osteuropas Standorte Y2K tauglich gemacht. Waren Ende September fertig und haben uns Panikattaken zu Y2K erspart.
Colt Telekom Austria

Juli 2000: Mein Vater (Telekom Urgestein) traf auf einer Veranstaltung von Cisco in Barcelona Rene der einen Netzwerker suchte. Ich hatte einen Vorstellungstermin und einen neuen Job.

Hosting Control Center Manager / Interet Services Supervisor
Eine tolle Zeit im neuen 7.000 m2 Rechenzentrum in der Richard Neutra Gasse. Sensationelle Eröffnungsfeier. Alles vom feinsten und dann ... die Telekomkrise. Rechenzentrum geschlossen.
Europpass LKW Maut GmbH später ASFINAG Mautservice GmbH

Okt 2002: Rene erfolgreich darauf aufmerksam gemacht, dass ich von COLT weg will. Danke!

Projekt Manager Point of Sales Network (Okt2002 − Aug2003)
Tolles Team! Sergio, Ingo, Peter, Rene, Thomas, Marion und viele mehr auch von Kapsch und Raiffeisen

Abteilungsleiter Technischer Betrieb (Sept2003 − Aug2005)
Betrieb nicht mehr ganz so spannend wie das Projekt - aber auch toll. Dann Asfinag kauft die Europpass.


Abteilungsleiter Vertriebsnetz (Sept2005 − Sept2007)
war ein bisschen früher weg aber mein Vertrag lief solange. Danke für das Engegenkommen Hr. Neo Vorstand Schierhackl hab mir um das Geld einen Pool in dem Sommer gebaut.
SolveDirect GmbH

April 2007 Rückfahrt von der Vertragsbeendigung aus Salzburg und Anruf bei Martin Bittner. Ich hatte einen Woche später einen Job.

Projektleiter & Senior Sales Consultant
Tolle Zeit. Viel Arbeit. Viel Spaß. Brainforce Übernahme mitgemacht. Carve Out mitgemacht. Zum Schluß ausgebrannt (6 kHz im Ohr).
Auconet Austria GmbH

Eine normale Bewerbung für eine andere Firma und aber das angeboten bekommen und genommen.

Country Manager & Business Consultant
Ja da bin ich grad